Behandlungen

post-image

Akupressur

Die Akupressur ist die Druckmassage der chinesischen Medizin. Das Prinzip der Akupressur ist identisch mit dem der Akupunktur. Die Meridiane werden als Energieflusspfade betrachtet und die Akupunkturpunkte werden als Behandlungspunkte verwendet. Angewendet bei: - Schmerzen des Bewegungsapparates - Stresstherapie (häufig in Verbindung mit einer Akupunkturtherapie) - Kieferschmerzen - Kopfschmerzen - Verdauungsstörungen (z.B. Verstopfung) - Der Aktivierung der Abwehrkräfte

Weiterlesen
post-image

Akupunktur

Die Akupunktur als Teil der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) ist eine klassische, naturheilkundliche Reiztherapie, welche die Selbstregulationskräfte des Körpers in Gang setzt. Sie zeigt Wirkung auf das gesamte Vegetativum, die Immunabwehr und das Allgemeinbefinden. Zerstörte Strukturen kann sie nicht heilen, jedoch kann sie auch hier noch im Sinne einer ganzheitlichen Therapie psychovegetativ unterstützen und Schmerzen lindern. Angewendet bei: - Stresstherapie (Depression, Schlafstörung, Durchfall, Erschöpfung) - Kopfschmerzen / Migräne - Chronische Nasennebenhöhlenentzündung - Heuschnupfen - Gesichtsschmerzen - Nacken-, Rücken- und Gelenkschmerzen - Übergewicht (unterstützend, appetitmindernd) - Hämorrhoiden (im Anfangsstadium) - Menstruationsstörung, Wechseljahresbeschwerden - Der Aktivierung der Abwehrkräfte

Weiterlesen
post-image

Klassische Massage

Die Anerkennung der Massage durch die Schulmedizin erreichte der schwedische Gymnastiklehrer Per Henrik Ling (1776-1839). Seine Ideen wurden vom holländischen Arzt J.G.Mezger aufgegriffen und weiterentwickelt. Wirkung: - Lösen von Verklebungen zwischen Gewebeschichten - Lösen von pathologischen Crosslinks - Steigerung der Durchblutung - Vermehrung und Beschleunigung des Lymphflusses - Abbau von Ödemen - Verminderung des Muskeltonus

Weiterlesen
post-image

Moxibustion

Die Moxibustion ist eine kombinierte Phyto- und Wärmetherapie, welche in der TCM entwickelt wurde. Bei der Moxibustion verglimmen getrocknete, feine Beifussfasern (Moxa). In meiner Praxis verwende ich Moxa-Klebehütchen mit verschiedenen Stärken (von leicht warm bis sehr heiß). Beim Abbrennen dringt die Wärme durch ein kleines Loch im Pappteller gezielt an den Akupunkturpunkt. Wirkung: - Muskeltonus - Gelenkschmerzen - Diarrhö - Mentale Schwäche - Immunstärkung - Leichte Ödeme

Weiterlesen
post-image

Schröpfen

Die Erzeugung eines regional begrenzten Vakuums auf bestimmte Bereiche der Körperoberfläche saugt an der Haut und regt somit die lokale Durchblutung an. Dadurch soll der Muskeltonus reduziert werden. Zusätzlich werden Schadstoffe über die Haut ausgeleitet.. Unterschieden wird zwischen: - Trockenes Schröpfen: Bei chronischen Beschwerden oder zur Vorbeugung - Blutiges Schröpfen: Bei akuten Schmerzen - Schröpfkopfmassage: Durchblutungsfördernde Wirkung

Weiterlesen
post-image

Triggerpunkt​therapie

Myofasziale Triggerpunkte sind schmerzhafte Punkte innerhalb der Fasern der quer gestreiften Muskeln (lokal begrenzte Muskelverhärtungen). Das englische Wort „to trigger“ bedeutet auslösen, abfeuern. Gemeint ist die augenblickliche, heftige Schmerzauslösung bei Druck auf einen Triggerpunkt. Diese kann derart lebhaft ausfallen, dass es zum „jump sign“ - zum Aufspringen – als Abwehrreaktion des Patienten kommt. Die Therapie von Triggerpunkten ist wichtig für eine erfolgreiche Behandlung des myofaszialen Schmerzsyndroms.

Weiterlesen

Kontakt

Telefon: 041 910 31 81

E-Mail: hiroko@therapie-risingsun.ch

Adresse: Brauereiweg 2, 6280 Hochdorf

Mehr Informationen